Funktionsweise

Es stehen 2 Systeme zur Auswahl:

– mit stabilisierender Wasserfüllung für eine kontinuierliche Stauspiegelregulierung

– mit Luftfüllung für schnelle Regelvorgänge

Bei Luftfüllung ist der Wehrschlauch über Druckleitungen mit dem Betriebsschacht verbunden. Dort befinden sich die Gebläse für die Druckluftbefüllung. Zu den Regeleinrichtungen im Schacht gehören auch die gesteuerten Luftklappen, über welche die Druckluft wieder abgelassen werden kann. Der Schlauch legt sich nun auf die Wehrplatte nieder.

Bei Wasserfüllung wird Wasser über einen Pumpenschacht in den Füllschacht gefördert, welcher über Rohrleitungen als „kommunizierendes Gefäß“ mit dem Wehrschlauch verbunden ist. Der Regulierschacht ist mit den wasserspiegelregulierenden Einrichtungen ausgestattet. Mit der Entleerpumpe oder einer Auslaufklappe kann der Schlauch stufenlos bis auf die Wehrplatte abgesenkt werden.

Beispiel mit Wasserfüllung

Beispiel mit Wasserfüllung

Beispiel mit Luftfüllung

Beispiel mit Luftfüllung